Aus dem Umstand heraus, dass ich seit 01. Februar 2022 versuche, Pensionistin zu sein, habe ich meine Praxistätigkeit reduziert auf vorwiegend vierteljährlich zwei Wochen Therapie-Urlaubs-Praxis (TUP): 


KlientInnen haben die Möglichkeit, entweder Einzel-Gesprächstermine oder PVTI-Termine (PreVerbTraumIntegration, die „Kombitermine“ mit Körpertherapie) oder auch SySt (Systemische Strukturaufstellung) -Termine in Anspruch zu nehmen – einzelne Tage oder für die Bearbeitung eines bestimmten Themas auch Termine an mehrere Tagen, oder gleich eine ganze Woche am Wohlfühlort im Landhotel Yspertal bei der Anmeldung angeben dass im Rahmen von TUP, weil es dafür einen Spezialtarif gibt) zu verbringen.
Ein Rahmenangebot lädt zusätzlich dazu ein, sich eine Auszeit für den eigenen Prozess zu nehmen: Traumasensible Bewegungseinheiten und Wyda-Yoga unterstützen beim Start oder beim Ausklang des Tages.

Meine zweimal jährlich stattfindenden Journal-Writing-Therapy-Tage sind Teil eines traumasensiblen Schreibangebotes des UNUM intitute unter dem Motto confidens, aus dem Lateinischen: zuversichtlich, mutig, voller Vertrauen, verwegen, dreist…
Die Details zu diesen Schreibangeboten unter https://unum.institute/confidens/
Neuen KlientInnen steht die sich stetig erweiternde Praxisgemeinschaft mit vielfältigen, traumasensiblen Angeboten zur Verfügung. Mich freut es, trotz der Reduktion eine Möglichkeit für vertraute KlientInnen anbieten zu können, und zugleich Zeit zu haben für die wachsenden Projekte des UNUM institute.